Dynamisches Menü für Typo3 Flow Anwendungen mit Signal & Slot

Für modulare Anwendungen ist es wünschenswert, dass sich das Anwendungsmenü dynamisch aus den aktivierten Modulen generiert. Das Typo3 Flow Framework organisiert Anwendungsmodule in Packages. Fügt man der Anwendung ein Package hinzu sollte sich automatisch das Menü erweitern. Um solch einen Mechanismus zu implementieren bietet sich das Signal-Slot-Konzept von Flow an.
Weiterlesen

Frisch poliert: Rostocker Fracht- und Fischereihafen mit neuem Markenauftritt

Kühlhaus im Rostocker Fischerei- und Frachthafen

Die Nummer 2 hat es immer ein wenig schwerer. Daher ist die Professionalität des Marktauftrittes enorm wichtig. Er muss die Kompetenz, die Leistungsfähigkeit und die hervorragende Dienstleistungsqualität eines modernen Infrastruktur-Dienstleisters glaubwürdig kommunizieren. Das war der Anspruch, mit der die Geschäftsführung des Rostocker Fracht- und Fischereihafens Anfang 2013 an uns herangetreten war.

Weiterlesen

Typo3 NEOS ist da!

Am 10. Dezember wurde Typo3 Neos veröffentlicht – ein neues Content Management System aus der Typo3 Familie. Damit finden gut 6 Jahre Entwicklungsarbeit ihren vorläufigen Höhepunkt. Hier ist die Website: neos.typo3.org

Eigentlich war es das Ziel, das bestehende und mittlerweile recht betagte Typo3 System durch eine Neuentwicklung abzulösen. Daraus wurde aber nichts. Um die mehr als 500.000 weltweit existierenden Typo3-Installationen zukunftsfähig zu halten, wären zu starke Kompromisse bei der Neuentwicklung erforderlich gewesen, wichtige Innovationen wären ausgebremst worden.

Typo3 Neos ist also nicht Nachfolger, sondern Alternative zum bekannten Typo3. Typo3 heißen also beide, das altbekannte und in Deutschland marktführende Open Source Content Management System trägt nun immer den Anhang “CMS” um es vom neuen Typo3 Neos unterscheiden zu können.

Und mehr als den Familiennamen haben beide Systeme auch kaum gemeinsam. Die technische Basis und die Art, die Inhalte zu verwalten unterscheiden sich grundlegend. Dennoch profitiert Typo3 CMS auch vom neuen System. Viele Ideen, die zuerst in Neos erprobt wurden, halten im Nachhinein auch Einzug in Typo3 CMS.

Für Redakteure ist vor allem die intuitive Benutzerführung interessant: Inhalte werden einfach in der Seitenansicht bearbeitet – Klick in einen Inhaltsbereich, schreiben, fertig.

Aber auch die Entwicklung leistungsfähiger und interaktiver Websites wird mit Typo3 Neos in vielerlei Hinsicht verbessert und erleichtert.

Muss man in Typo3 CMS noch für viele Kundenanforderungen Erweiterungen (Exptensions / Plugins) entwickeln, setzt Typo3 Neos auf so genannten “Nodetypes”. Inhaltseelemente, wie z. B. eine Adresse kann man einfach in ihrer Struktur beschreiben und sie so dem System bekannt machen. Das spart Kosten, man gelangt schneller zum Ziel und Änderungen und Erweiterungen sind flexibler umsetzbar.

Erst wenn wirklich spezielle, zum Beispiel datenbankgestütze Funktionen erforderlich sind, muss die Webagentur richtige Extensions programmieren.  Und auch dabei wird viel Wert auf Qualität, Wartbarkeit und Erweiterbarkeit gelegt. Die “Technologielatte” liegt ziemlich hoch. Nicht jeder, der sich ein paar Grundkenntnisse der zugrunde liegenden Programmiersprache PHP  gerade mal selbst beigebracht hat, wird in der Lage sein, solche Extensions umzusetzen. Dieses höhere Niveau wird zweifelsohne auch für eine höhere Qualität der entwickelten Erweiterungen sorgen.

Wir freuen uns auf das neue System und sind schon fleißig dabei, seine Möglichkeiten zu erkunden.

Alles Psycho? Gedanken zur Werbewirkung

70000020

Wurde ich neulich gefragt, ob wir auch wissenschaftliche Grundlagen bei der Entwicklung unserer Kommunikationslösungen nutzen würden. Andere Agenturen beispielsweise stützten sich auf Erkenntnisse der Neurowissenschaften. Ganz blass konsultierte ich Google und tatsächlich: “Unser Ziel … ist es, Kaufentscheidungen im unterbewussten Denkmuster Ihrer Kunden zu erkennen und zu beeinflussen.”, bekomme ich da zu lesen. Oh Mann, sind wir etwa nur Empiriker, Dilettanten, Trial-und-Error-Fetischisten, von nix ‘ne Ahnung?
Weiterlesen

Qbus sucht Verstärkung: Webentwicklerin / Programmiererin (m/w) Rostock

Wir möchten unseren Bereich Webentwicklung ausbauen. Dazu suchen wir ein(e) Webentwickler(in) / Programmierer(in) mit dem Schwerpunkt Backend-Entwicklung in Rostock, idealerweise zur Vollzeitanstellung. Wenn Du also Informatiker(in) bist oder auch Wirtschafts- oder Medieninformatik bzw. Vergleichbares studiert hast, bist Du bei uns vielleicht richtig.

Dich erwartet ein fröhliches und kreatives Team, das keine Hierarchien kennt und in dem jeder seine Professionalität und Stärken aktiv einbringen kann und muss. Wir sitzen mitten in Rostock am Heiligengeisthof in einem lauschigen Häuschen, mit kleinem Hinterhof, in dem kreatives brainstormen so richtig Spaß macht.

Eine vollständige Stellenebeschreibung findest Du unter http://www.qbus.de/werbeagentur/stellenangebote-jobs-rostock.html

Mobilmachung für Mobil

swbarth

Die mobilen Zugriffszahlen explodieren: 40% aller Internetnutzer sind nach einer Studie der Initiative D21 mobil im Netz unterwegs, ein Zuwachs von 13% zum Vorjahr. Im Jahr 2010 hat Google-Chef Eric Schmid eine “Mobile First”-Strategie ausgerufen, d.h. dass sich in Zukunft alle Kommunikationskanäle konzeptionell dem mobilen Kanal nachordnen sollten. Sind wir auf diese Entwicklung angemessen vorbereitet? Die Großen der deutschen Wirtschaft sind es anscheinend noch nicht. Erst 19 der 30 DAX-Konzerne sind mobil. Also eine gute Chance für KMUs und regionale Unternehmen, sich zu profilieren!

Weiterlesen

Warum ein Tischler bloggen sollte

Solle er?

Wenn die Geschäftsstrategie darin besteht, bei großen Bauausschreibungen den besten Preis abzuliefern, wird bloggen dabei kaum hilfreich sein. Geht es aber darum, individuelle Kunden, im Falle des Tischlers beispielsweise auch Endverbraucher, nachhaltig auf sich aufmerksam zu machen und Schritt für Schritt eine eigene, starke Marke aufzubauen, kann ein Blog ein sehr wesentliches Hilfsmittel dafür sein.

Weiterlesen

Runde Sache bei Nivea

Die Marken neu erfinden? Das Beispiel des Rebrandings bei Nivea

Nivea? Kennen Sie. Aber erkennen Sie es auch? Zum Beispiel, wenn Sie in Ihrer Lieblingsdrogerie stehen und dort wieder mal die Regale umsortiert wurden?

Sie wollten nur schnell ein neues Duschbad kaufen, weil das alte zu Hause genau heute morgen, als es fix gehen sollte, nicht mehr als ein Minitröpfchen preisgab. Ihr Stammmarke – ist nun mal Nivea, was soll’s – ist nicht auffindbar, obwohl es garantiert irgendwo im Regal steht. Zweimal den Blick schweifen lassen – keine Chance. „Dann nehm’ ich halt ein anderes, kommt auch nicht drauf an.“

Weiterlesen

Typo3 Flow unter Windows / XAMPP installieren

Installationsvoraussetzungen

Da Typo3 Flow komplett PHP Namespaces nutzt, muss eine PHP Version ab 5.3.2 installiert sein. Am besten nutzt man die aktuelle XAMPP-Version 1.8.1 (zur Zeit des Verfassens dieses Artikels). Das liefert für die wichtigsten Komponenten folgende Versionsstände:

  • Apache 2.4.2
  • MySQL 5.5.27
  • PHP 5.4.7

Im Webserver Apache muss mod_rewrite aktiviert sein. Das ist in XAMPP üblicherweise der Fall.

Weiterlesen