Kriterien für ein gutes Logo

Was zeichnet ein gutes Logo aus und wie entsteht es?

Ein Unternehmenslogo ist keine Illustration oder ein Pictogramm. Es hat nicht die Aufgabe eine konkret aufschlüsselbare Information oder Aussage zu liefern. Es soll vielmehr die Identität eines Unternehmens oder einer Marke repräsentieren und auf subtile Weise Emotionen und Assoziationen im Sinne eines komplexen Markenbildes vermitteln.

Am Anfang des Entwicklungsprozesses für eines Firmenlogo muss daher eine Auseinandersetzung mit den Markenwerten stehen.

Aspekte, die den Entwurfsprozess leiten

  • Tonalität
    wie z.B. seriös, frech, jugendlich, verspielt, romantisch usw.
  • Farbauswahl
    rot – Dynamik und Kraft
    grau und blau – Seriösität und Wahrheit
    gelb – Freundlichkeit, Verlässlichkeit und Coolness
    grün – Gesundheit, Umwelt und Wachstum
  • Schriftwahl
    Serifenschrift – Seriösität, Traditionsbewusstsein
    Groteskschrift – Modernität, Zeitgeistigkeit
    Schreibschrift – Verspieltheit, Leichtigkeit, Kreativität
  • Formsprache
    Kreis – Geschlossenheit und Souveränität
    Dreieck – festes Fundament
  • Metapher
    Feder – Leichtigkeit
    Dach – Geborgenheit
    abstrakt visualisierbare Elemente aus der Tätigkeit des Unternehmens

Aus diesem Fundus entwickeln Kommunikationsspezialisten und Designer das Logo in einem kreativen Prozess. Dabei kann eine Wortmarke oder eine Bildmarke oder eine kombinierte Wort-Bild-Marke entstehen.

Kriterien für ein gutes Logo

  • Verständlichkeit
    Kompakte Wiedergabe der Markenaussagen auf abstrakte Weise, erkennbar und verständlich für die Zielgruppen
  • Einzigartigkeit
    Oft sehr einfach aber dennoch überraschend in der Form und im Charakter
  • Wiedererkennbarkeit
    Die Wiedererkennbarkeit geht oft mit der Einzigartigkeit einher
  • Reproduzierbarkeit
    Das Logo muss sich gut zur Wiedergabe in allen Medien, Print., Internet, Smartphone usw. eignen, egal, ob es groß oder klein wiedergegeben wird

Ein Gedanke zu “Kriterien für ein gutes Logo

  1. Grundsätzlich finde ich ihre Agentur nicht uninteressant, aber ich habe beim Lesen von rund 100 Zeilen drei Rechtschreibfehler gehabt über die ich gestolpert bin und ich denke, wer sich selbst so präsentiert wird das bei Kunden sicher nicht besser machen…